Kategorien
ab 14 Jahre Fantasy Jugendliteratur Rezensionen Romantasy

Julia Dippel: “Izara – Stille Wasser” (Die Izara-Reihe, Band 2)

Julia Dippel
cbt Verlag
empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
Taschenbuch: 10,00€

Eine Welt voller Geheimnisse, eine Jagd auf Leben und Tod … und eine verbotene Liebe

Die gesamte unsterbliche Welt weiß nun von Izara, und während ihr Vater im Kerker der Phalanx schmort, wird Ari von der Liga vorgeladen. Um aber in der Hauptstadt der Katakomben bestehen und ihre verbotene Verbindung zu Lucian geheim halten zu können, sieht sie sich gezwungen, zweifelhafte Hilfe anzunehmen. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in einem gefährlichen Netz aus Lügen, Vorwürfen und Zweifeln und muss sich neben dem Hohen Rat auch noch den Hexen und Lucians Familie stellen. (Klappentext)

Romantasy vom Feinsten

Die Izara-Reihe handelt von Ari, die glaubt, eine normale Jugendliche zu sein und sich plötzlich gefährlichen übernatürlichen Wesen gegenübersieht. Zusammen mit dem geheimnisvollen und unglaublich heißen Lucian gerät Ari in einen Strudel aus Intrigen, Verrat und Liebe. „Izara – Stille Wasser“ ist der zweite von insgesamt vier Bänden.

Nach dem 1. Band ist eines klar: Ari ist Izara, das ewige Feuer, ein wahrgewordener Mythos. Aus diesem Grund wird sie von der Liga in die Hauptstadt Patria vorgeladen. Doch um dort bestehen zu können, muss sie die verbotene Verbindung zu Lucian geheim halten. Das stellt die Beziehung auf eine harte Probe. Außerdem droht Ari von vielen verschiedenen Seiten Gefahr. Pakte werden geschlossen, Schwüre geleistet, Intrigen gesponnen.

Neben der verzwickten Handlung fesseln einen auch die zahlreichen neuen Charaktere, die allesamt sehr detailliert und abwechslungsreich gestaltet wurden. Allen voran Bel, der Teufel mit Herz, der vor allem mit seinem Humor und Charme begeistert. Oder auch Lucians Bruder Elias, der ganz anders ist, als ich ihn anfangs eingeschätzt hätte.

Den 1. Teil habe ich als Hardcover bereits vor einigen Jahren gelesen. Er war fesselnd, spannend, witzig, romantisch. Alles genau in der richtigen Dosis. Danach landete die Reihe aber im Bücherschrank und geriet ins Vergessen. Nun kommen die Bände im Taschenbuchformat heraus, sodass ich endlich zur Fortsetzung gegriffen habe. Ehrlich gesagt, kann ich nur über mich selbst den Kopf schütteln: Wieso habe ich die Bücher nicht eher gelesen!? Die Geschichte ist ja so unfassbar spannend, dass ich das gesamte Buch an einem einzigen Tag auf dem Sofa ausgelesen habe. Sorry, Kids, aber Mama MUSS lesen! Geht spielen.

Große Gefühle, Action, Intrigen und alles fein gewürzt mit der richtigen Portion Humor. Und dann das Ende! Wie fies ist das denn bitte!? Cliffhanger sind so gemein. Da trifft es sich gut, dass die Reihe vollständig ist und ich mir sofort den nächsten Band besorgen kann.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und eine fantastische Geschichte gezaubert die mich rundum begeistern konnte. Dass ein Buch es schafft, einen so in den Bann zu ziehen, ist wirklich selten. Deshalb gibt es von mir die klare Empfehlung: lesen, lesen, lesen!

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal und den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Die Bände in der Übersicht:
Julia Dippel: “Izara – Das ewige Feuer” Die Izara-Reihe, Band 1
Julia Dippel: “Izara – Sturmflut” Die Izara-Reihe, Band 3 erscheint als Taschenbuch im Sommer 2022
als Hardcover oder Paperback längst erschienen: Julia Dippel: “Izara – Verbrannte Erde” Die Izara-Reihe, Band 4
Oder wenn euch der Teufel mit Herz gefallen hat:
Izara 5: Belial: Götterkrieg – Aus den Izara-Chroniken | Das lang ersehnte Spin-Off
Kategorien
Bilderbücher Hörbücher Kinderbücher Kinderbücher ab 4 Jahre Rezensionen

“Kuschelflosse – Das goldige Glücksdrachen-Geglitzer” gelesen von Ralf Schmitz

Nina Müller
cbj audio
empfohlenes Alter: ab 4 Jahre
8,29€

So ein Pech! Gerade als in Fischhausen die größte Seeigel-Sahnetorte der Welt verlost werden soll, geht Kuschelflosses Glücksbringer kaputt. Donnerkofferblitz! Ein Ersatz muss schnell her, doch das ist leichter geblubbert als getan, denn selbst im Krimskramsladen sind alle Glücksbringer ausverkauft. Aber dann entdeckt Herr Kofferfisch eine geheimnisvolle Dose, und ein turbulentes Abenteuer voller Wasserdrachen und Glückskekse beginnt!

Glitzerndes Glücksabenteuer

Was für ein Glück: Fellfisch Kuschelflosse flutscht in ein nigelnagelneues Abenteuer. Mittlerweile schon in das 7.! Na, wenn das mal keine Glückszahl ist.

Dabei scheint Kuschel anfangs ein echter Unglücksfisch zu sein, als Herr Kofferfisch versehentlich gegen seinen Glücksbringer rumpelt, der prompt in alle Einzelteile zerspringt. Wie soll er denn da die größte Seeigel-Sahnetorte gewinnen? Besonders, wenn es eine miese Miesmuschel gibt, die selbst vor Betrug nicht zurückschreckt, um sich einen unfairen Vorteil bei der Verlosung zu verschaffen. Durch Zufall entdeckt Herr Kofferfisch im Krimskramsladen eine alte, verstaubte Dose. Was da wohl drin sein mag?

Mit viel Charme und Humor wird eine glitzerbunte und turbulente Glückssuche erzählt. Wichtige Themen wie Freundschaft, Toleranz und die Bedeutung von Glück werden kindgerecht in die Handlung eingebaut, sodass jedes Kind etwas davon mit in den Alltag nehmen kann. Die fantasievollen Wortschöpfungen und auf die Unterwasserwelt umgemünzten Begriffe wie ‚auf die Wellenminute pünktlich‘ oder ‚vierblättriges Seeblatt‘ sind nur ein paar der unzähligen Details, die großen und kleinen Leser:innen die süßesten Glücksmomente bescheren. Bei Frau Qualli mit ihrem neuen E-Blubber-Mofa würden wir selbst gern eine Fahrt riskieren. Und wer würde nicht im Laden von Herrn Krims und Frau Krams auf Entdeckungstour gehen wollen? Oder einen waschechten Glücksdrachen kennenlernen wollen?

Stimmwunder Ralf Schmitz ist wieder einmal überragend. Akustisch untermalt von Meeresgeräuschen und Musik flutscht er scheinbar mühelos zwischen den drolligen Charakteren hin und her und haucht ihnen auf unverwechselbare Art Leben ein.

Bei dieser Reihe muss man unbedingt beides haben: Buch und Hörbuch! Beide Formate sind absolut großartig, werden geliebt und immer wieder hervorgeholt.

Ein goldig glitzerndes Dankeschön an cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Bilderbücher Kinderbücher Kinderbücher 0-3 Jahre Pappbilderbücher Rezensionen

“Sei dabei! – Bei der Feuerwehr” (Die Sei dabei!-Reihe, Band 6)

Dan Green
Penguin Junior Verlag
empfohlenes Alter: ab 2 Jahre
9,00€

Spannende Berufe für die Kleinsten

Sei dabei und mach mit: mit Blaulicht zum Einsatz fahren, Atemmaske aufsetzen, Wasser Marsch wie eine echte Feuerwehrfrau!

Dank clever konzipierter Aktionsklappen können in diesem Pappbilderbuch schon die Kleinsten mitmachen, wenn die Feuerwehrfrau die Rutschstange hinuntersaust, die Sirene einschaltet, das Feuer löscht und die Katze rettet. Mit einfachen Sätzen wird ein ganzer Arbeitstag erzählt und Kinder ab zwei Jahre lernen spielerisch viele spannende Tätigkeiten kennen. (Klappentext)

Tatütata – zum Einsatz mit der Feuerwehrfrau

Ein weiteres Buch aus der wunderbaren Sei dabei!-Reihe ist bei uns eingezogen. Die Bücher haben eine richtig tolle Qualität und erlauben Kleinkindern ab 2 Jahren einen ersten Einblick in verschiedene Berufe. Am liebsten hätten wir sie alle!

Vorgestellt wird ein ganz normaler Tag bei der kleinen Feuerwehrfrau: ALARM! Schnell den Schutzanzug an, die Stange runter rutschen und mit Blaulicht zum Einsatz. Es brennt und ein Kätzchen sitzt hoch oben auf einem Baum fest. Um es zu retten, muss die Feuerwehrfrau verschiedene Aufgaben erledigen, die durch interaktive Klappen veranschaulicht werden.

Dieses Pappbilderbuch überzeugt mit fröhlichen Illustrationen und einfallsreichen Klappen, bei denen keine Langeweile aufkommt. Auf 12 Seiten lernen die Kleinsten einfache Arbeitsschritte des Berufes kennen, und trainieren die Feinmotorik, indem sie durch die Klappen aktiv die Handlung mitgestalten.

Der Textanteil fällt eher gering aus. Ein Satz pro Seite. Das lässt dem Vorlesenden genug Freiraum, um selbst aktiv zu werden und je nach Lust und Laune die Handlung und Beschreibungen auszuweiten.

Bei uns trifft es sich gut, dass der große Bruder gerade lesen lernt und mit Begeisterung versucht, dem kleinen Geschwisterchen vorzulesen. Der Kleine wiederum liebt das Buch, weil er momentan völlig auf Tatütata abfährt und weil die Katze den gleichen Namen hat wie unsere. Von uns gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!

Ein herzliches Dankeschön an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Wir lieben die Reihe wirklich sehr.

Weitere Bände aus der Sei dabei!-Reihe

Die Sei dabei!-Reihe, Band 4
Die Sei dabei!-Reihe, Band 5
Und demnächst erhältlich: Die Sei dabei!-Reihe, Band 7
Auch ganz bald erhältlich: Die Sei dabei!-Reihe, Band 8

Kategorien
Baby und Kleinkind Geschenkbücher Ratgeber Rezensionen Romane

Melanie Amélie Opalka: “Papa – 1. Lehrjahr”

Melanie Amélie Opalka
epubli
Taschenbuch: 9,99€
Kindle: 2,99€

Nachdem er und seine Frau lange darum gerungen haben, endlich Eltern zu werden, ist die Schwangerschaft viel zu schnell vergangen. Schwups ist das Kind da – und mit ihm die Frage: „Was für ein Vater will ich eigentlich sein?“ So stolpert er durch den Familienalltag mit ganz neuen Fallstricken und Fettnäpfchen – immer mit der Angst im Nacken, von einem Säugling als Versager enttarnt zu werden. Dieses Buch erzählt den „unausgeschlafenen Imperfekt“ seines ersten Jahres mit dem eigenen Nachwuchs, von Kinderkrankheiten, Verwandtenbesuchen und anderen Katastrophen, die nur dank seiner persönlichen Superkraft „ungeahnter Genialität“ überlebt werden können. Und das alles, um am Ende zu einer überraschenden Erkenntnis zu kommen. Denn Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr – ach, was! (Klappentext)

Papa macht das schon

Endlich ist er da: Felix, das lang ersehnte Glücksbündel. Damit einher gehen neue Herausforderungen, denen sich unser namenloser Papa aus „Mach mir’n Kind“ voll Tatendrang und Unerschrockenheit stellt. Mit seinem gewohnten Engagement und ausführlicher Internetrecherche erstellt er Excel-Listen, ausgefeilte Besucherpläne und eignet sich sämtliche Tricks und Tipps an, die er finden kann. Für Mama und Kind will er nichts weniger sein als ein Superheld. Dass er dabei manchmal über das Ziel hinausschießt, macht ihn nur umso sympathischer.

Während sich der erste Band um die Hürden des Schwangerwerdens, die Schwangerschaft und natürlich Geburt dreht, dürfen wir in diesem Folgeband die ersten zwölf Monate im Leben des neuen Erdenbürgers mitverfolgen. Schwankend zwischen überschäumenden Glücksgefühlen, totaler Erschöpfung, Selbstzweifeln und grandios ausgearbeiteten Plänen durchlebt Papa die Launenhaftigkeit und Unplanbarkeit des Babyjahres.

In einem locker humorvollem Erzählstil, aber gleichzeitig auch mit der teils notwendigen Ernsthaftigkeit schildert Melanie Amélie Opalka die Freuden und Nöte des Vaterseins. Bei all jenen, die diese Zeit bereits erleben durften, weckt das Buch Erinnerungen. Allen, denen diese aufregende Zeit noch bevorsteht, kann dieses Buch als Ratgeber einen guten Rundumblick in die ersten zwölf Lebensmonate vermitteln. Vielleicht eigene Ängste reduzieren, beruhigen und Mut machen. Schließlich wird ja nicht nur auf kommende Herausforderungen hingewiesen, sondern Papa erprobt sogar Lösungen!

Die hier beschriebenen Situationen sind wirklich mitten aus dem Leben gegriffen. Irgendwie scheint es doch allen Eltern gleich zu gehen. Das macht mir persönlich immer wieder Mut.

Liebe Amélie, ich danke dir für dein Rezensionsexemplar und die vergnüglichen Lesestunden. Was bin ich froh, dass schon der nächste Band auf mich wartet!

Neugierig geworden? Dann schnell klicken, um zur Leseprobe zu gelangen!

Noch mehr von Melanie Amélie Opalka:
Buch 1 von 3: Das Werden und Leben eines modernen Papas
Buch 3 von 3: Das Werden und Leben eines modernen Papas
Kategorien
ab 12 Jahre Fantasy Jugendliteratur Rezensionen

Christopher Tefert: “Das Vermächtnis der Vier”

Christopher Tefert
Pinguletta Verlag
empfohlenes Alter: ab 12 Jahre
14,00€

Ein Fantasy-Roman über die Magie der Freundschaft

Windemere – geheimnisvoller Berg inmitten eines glitzernden Sees und Hauptstadt eines fantastischen Reichs. Tief in seinem Inneren birgt er ein uraltes Vermächtnis: Der Ewige will leben und sucht nach Verbündeten.

Auf der Flucht vor Verrat leistet Prinzessin Patrizia einen Schwur, der das Schicksal des Königreichs für immer verändern wird. Doch bei ihrer Aufgabe braucht sie dringend Hilfe. Der junge Schäfer Oni kommt nach Windemere, um seine kleine Schwester zu retten. Eine freundliche Geste wird ihm zum Verhängnis und er gerät in einen Strudel gefährlicher Ereignisse.

Eine waghalsige Reise voller Abenteuer, Freundschaft und Hoffnung beginnt – in einem Land, in dem Magie verboten ist und die Götter auf ewig Wache halten. (Klappentext)

Freundschaft in einem magischen Reich

Der junge Schäfer Oni trifft in der Hauptstadt Windemere ein. Eigentlich ist er auf der Suche nach seiner Schwester, doch dann gerät er in die Mühlen der Inquisition und wird verhaftet. Zur selben Zeit deckt Prinzessin Patrizia einen Verrat gegen die Königsfamilie auf. Sie selbst kann nur ganz knapp entkommen. Auf ihrer Flucht leistet sie notgedrungen einen Schwur, der den Untergang des gesamten Königreichs bedeuten kann. Zusammen mit Oni macht sie sich auf zu einer abenteuerlichen Reise voller Gefahren, Feinden, aber auch Verbündeten.

Der Autor lässt uns teilhaben an einer märchenhaften Welt, die er so detailreich beschreibt, dass man sich beim Lesen unmittelbar in ihr befindet. Zu Beginn des Buches gibt es eine Einführung, die allein schon voll poetischer Sprachgewandtheit steckt. Dieser Erzählstil setzt sich im Buch fort, wird aber auch immer wieder aufgelockert durch Schlagabtausche zwischen den Figuren.

Die Charaktere könnten kontrastreicher kaum sein. Oni als der ruhige, unerschütterliche Gegenpol zu Trisha, die sich eher impulsiv und waghalsig ins Abenteuer stürzt. Auch ihre Reisegefährten sind hochfaszinierende Gestalten, über die allein schon ganze Romane verfasst werden können. Sie alle auf ihrer spannenden und gefahrvollen Reise zu begleiten, war ein absolutes Vergnügen.

Fazit: ein gelungener Auftakt dieser Fantasyreihe, die allen Fans des Genres ans Herz zu legen ist.

Vielen Dank an Pinguletta, dass ich das Buch lesen durfte! Und für den super süßen Schokopinguin.

Kategorien
Erstleser Geschenkbücher Kinderbücher Kinderbücher ab 6 Jahre Rezensionen Weihnachten

Markus Spang: “Wer knackt die Weihnachtsnuss?”

Markus Spang
cbj Verlag
empfohlenes Alter: ab 7 Jahre und älter
13,00€

Noch 24 Tage

In der Werkstatt des Weihnachtsmanns herrscht Chaos! Wo sind die verloren gegangenen Weihnachtsbriefe? Was gehört in Notburgas Zimtsterne-Rezept? Und wer kriegt welches Geschenk, um Himmels willen? Alle, auch der Weihnachtsmann persönlich, geben ihr Bestes und versuchen Ordnung in das Durcheinander zu bringen.

Doch bevor das schönste aller Feste gerettet ist, musst du zusammen mit dem Weihnachtsengel Petronilla die 24 Rätselnüsse knacken.

Erst dann kann es heißen: Morgen, Kinder, wird’s was geben! (Klappentext)

Ein Adventskalenderbuch für Rätselfüchse

Petronilla ist ein Weihnachtsengel in Ausbildung. Wolken aufschütteln und Harfe üben fand er ziemlich öde, aber in diesem Jahr wird ihm die Ehre zuteil, in der Werkstatt des Weihnachtsmanns mitzuhelfen. Und die Weihnachtswerkstatt steckt voller Rätsel und Geheimnisse…

Zusammen mit Petronilla müssen 24 Rätselaufgaben gelöst werden, die vom Schwierigkeitsgrad her auch schon von Kindern im Vorschulalter recht unproblematisch gelöst werden können. Es handelt sich zumeist um Knobelaufgaben und Suchaufträge. Den passenden Schlüssel zum Schloss oder alle verloren gegangenen Wunschzettel zu finden, sind kurzweilige Aufgaben. Wer es kniffliger mag, kann sich auf Logikrätsel freuen. Denn welches Rentier ist Nils, wenn Nils größer ist als Sven und Jens eine Blesse hat, Dörte aber neben Helga steht? Es ist für jeden Rätselgeschmack etwas dabei, sodass keine Langeweile aufkommt, während man auf den Weihnachtsmann wartet.

Die Rätsel gehören alle zu einer zauberhaften Weihnachtsgeschichte. In der Weihnachtswerkstatt wimmelt es nur so von drolligen Charakteren. Und jede Seite ist liebevoll und farbenfroh illustriert. Die Texte eignen sich auch für die ersten Leseversuche von Leseanfängern. Sie sind kurz und in einer gut lesbaren Größe abgedruckt. Auch die Textpassagen führen kurz und knackig zur Rätselaufgabe hin, ohne sich in aufwendigen Erklärungen zu verlieren. Und keine Sorge, wenn es einmal doch zu schwierig wird: die Lösungen der Rätsel befinden sich gleich auf der nächsten Seite.

Hier hätte es mir besser gefallen, wenn die Seiten eines neuen Tages wie bei anderen Adventskalenderbüchern noch versiegelt gewesen wären. Die Versuchung, auf den nächsten Tag zu schielen, ist naturgemäß recht groß, wenn sich direkt daneben die Lösung des Vortagsrätsels befindet.

Ansonsten ist dies ein wunderbar interaktives Adventskalenderbuch, das die Wartezeit bis zum 24. Dezember verkürzt und sowohl Klein als auch Groß viel Freude bereitet.

Ein herzliches Dankeschön an alle Wichtel vom cbj Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Bilderbücher Kinderbücher Kinderbücher ab 3 Jahre Rezensionen Weihnachten

Karen Christine Angermayer: “Zwei Schnäuzchen und vier Weihnachtswünsche”

Karen Christine Angermayer (Autorin)
Annette Swoboda (Illustratorin)
cbj Verlag
empfohlenes Alter: ab 3 Jahre
13,00€

Katzendame Soja und Hundefreund Bruno purzeln mitten in eine magische Weihnachtswelt. Dort erfüllt eine kleine Weihnachtsfee jedem drei Wünsche! Ihre Wünsche könnten nicht unterschiedlicher ausfallen: Soja sehnt sich nach Abenteuer und Bruno hat wieder nur Fressen im Kopf. Doch das Chaos ist vorprogrammiert, als bei der Wunscherfüllung etwas schiefgeht. Kann die Weihnachtsfee die Wünsche noch retten? Und wie viel ist der schönste Wunsch eigentlich wert, wenn man ihn nicht mit dem besten Freund oder der besten Freundin teilen kann? (Klappentext)

Ein perfektes Weihnachtsbuch

Endlich können Soja und Bruno in einem herrlich farbenfrohen Bilderbuch bewundert werden. Wir sind schon seit einigen Jahren große Fans der Schnauze-Reihe und haben sowohl die Adventskalenderbücher als auch die Hörspielbox zu Hause. Insgeheim hegten wir schon eine Weile den Wunsch, die Bücher einmal farblich illustriert zu sehen. Insofern ist mit diesem Bilderbuch doch schon ein kleiner Weihnachtswunsch in Erfüllung gegangen.

Bei ihrem neuesten Abenteuer treffen Soja und Bruno auf eine schusselige Weihnachtsfee und reisen ins zauberhafte Weihnachtsland. Die Fee gewährt jedem drei Wünsche. Allerdings geht dabei mächtig was schief. So hatten sich die beiden die Sache mit den Wünschen nicht vorgestellt.

Wer Katzendame Soja und ihren Hundefreund Bruno kennt, weiß, dass die beiden unterschiedlicher kaum sein könnten. Doch ohne einander fühlen sie sich auch nicht wohl. Was bringen also die tollsten Weihnachtswünsche, wenn man am Ende ohne seinen liebsten Freund dasteht? Diese Lektion müssen Bruno und Soja nun auch lernen.

Wer auf der Suche nach einem richtig schönen Weihnachtsbuch ist, ist hiermit fündig geworden. Die Illustrationen entführen in eine kuschelig-wohlige Weihnachtswelt mit zugefrorenen Seen, bunten Lichterketten und Lebkuchen überall. (In Brunos Fall sind es eher Hundeknochen und Würstchen.) Mir gefällt das Bild sehr, das den Kindern hier von Weihnachten gezeichnet wird. Absolut perfekt, um sich auf einen Weihnachtsmarkt zu träumen und in weihnachtliche Stimmung zu kommen.

Ein liebes Dankeschön an cbj und das Bloggerportal für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Kategorien
Geschenkbücher Rezensionen Romane

Simon Wasner: “Ferris & Ich – Verrückt werden für Fortgeschrittene”

Simon Wasner
Piper Verlag
Taschenbuch: 14,00€
Kindle: 4,99€
Eine urkomische Geschichte über einen Lehrer, der sein Unterbewusstsein plötzlich persönlich kennenlernt

Lars ist pragmatisch – und ganz schön langweilig. Als Physiklehrer wird er nicht ernst genommen, selbst sein bester Freund Dirk macht sich ständig über ihn lustig. Vielleicht ist das der Grund, weshalb ihn seine Frau Kati erst betrogen und dann verlassen hat. Was tut Mann nun, wenn wieder sturmfreie Bude ist? Richtig. An einer Studie für ein Medikament gegen Reizdarm teilnehmen. Dumm nur, wenn dieses Medikament plötzlich zu einer verrückten, sehr nervtötenden Begleiterscheinung führt: Lars’ Unterbewusstsein personifiziert sich zu … einem zweiten Lars! Der Doppelgänger, nun auf Ferris getauft, will Lars’ Leben verbessern – und macht damit alles nur schlimmer! (Klappentext)

Zum verrückt werden…

Lars ist Lehrer für Physik und obendrein ein langweiliger Mensch, dem es an Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen fehlt. Seine Schüler nehmen ihn nicht ernst, Freunde hat er kaum und wenn dann machen sie sich über ihn lustig. Schließlich verlässt ihn auch noch seine Frau und räumt seine Wohnung aus. Lars befindet sich also in einer denkbar ungünstigen Verfassung, als er sich für eine Medikamentenstudie zur Verfügung stellt. Mit ungeahnten Konsequenzen. Denn plötzlich verselbstständigt sich Lars‘ Unterbewusstsein und ein neuer Lars sitzt auf seinem Klo.

Ferris, so der Name des Klons, ist das komplette Gegenteil. Er verkörpert alle unterdrückten Sehnsüchte von Lars und ist sozusagen seine schlagfertige, durchtrainierte und gestylte Seite, die vor Tatendrang strotzt. Mit zweifelhaften Ratschlägen und einem ausgeklügelten Rachefeldzug will er Lars‘ Leben verbessern. Aber versucht Ferris wirklich, Lars zu helfen? Für Lars‘ Geschmack entwickelt Ferris ein zu starkes Eigenleben. Ist das überhaupt möglich, wenn Ferris doch nur eine Ausgeburt von Lars‘ Fantasie ist?

Simon Wasner entführt uns in eine irrwitzige Geschichte über die Herausforderrungen des Lehreralltags und unsere eigenen Abgründe. Humorvoll, skurril und manchmal bitterböse sorgt sein Roman für grandiose Unterhaltung, die am Ende doch zum Nachdenken anregt. Wie sieht es denn mit dem eigenen Unterbewusstsein aus? Steckt vielleicht auch in dir ein Ferris?

Lieber Simon, ich danke dir für das Rezensionsexemplar und hoffe, noch viel, viel mehr von dir zu lesen!

Kategorien
ab 12 Jahre Fantasy Jugendliteratur Rezensionen

Gesa Schwartz: “Emily Bones: Die Stadt der Geister”

Gesa Schwartz
cbt Verlag
empfohlenes Alter: ab 10 Jahre
gebundenes Buch: 15,00€
Taschenbuch: 10,00€

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père-Lachaise herumspuken muss. Doch sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Das ist allerdings selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte… (Klappentext)

Schauergeschichte, die begeistert

Dies ist ein Buch, mit dem ich schon lange geliebäugelt habe. Jetzt endlich habe ich es gelesen und fand mich super unterhalten.

Die Geschichte setzt sofort spannend ein, denn Emily erwacht in ihrem eigenen Grab, aus dem sie sich befreien muss. Zunächst hält sie alles für einen makabren Scherz. Doch die Wahrheit ist, Emily wurde ermordet. Als Untote ist sie nun Teil der Anderswelt auf dem Pariser Friedhof Père-Lachaise. Sobald die Nacht anbricht, verwandelt sich der Friedhof in ein magisch-schillerndes Reich. Habt ihr Coco gesehen? Hat mich ganz stark an diesen Film erinnert. Der Friedhof ist ein Rückzugsort für all die untoten Seelen und Geister. Doch es herrschen strenge Regeln und noch viel strengere Strafen für all jene, die sich über diese Regeln hinwegsetzen.

Emily kann nicht akzeptieren, was ihr zugestoßen ist. Sie ist wild entschlossen, zu ihrer Schwester zurückzukehren. Immerhin besteht eine Chance, sich ihr Leben zurückzuholen, das von niemand geringerem als Asmaron, einem gefürchteten Krieger des Fürsten der Finsternis Dhragar gestohlen wurde. Mit Hilfe eines uralten Vampirs lässt sich Emily zur Kriegerin ausbilden. Keine leichte Aufgabe…

Auf dem Friedhof geht es herrlich skurril und schaurig zu. Tim Burton müsste sich auf dieses Buch stürzen wollen, um es verfilmen zu dürfen, oder? Emily in ihrem fürchterlichen Halloweenkostüm ist manchmal unfreiwillig komisch. Sie ist schlagfertig, ironisch, ehrgeizig und so sympathisch unperfekt. Eine Romanheldin ganz nach meinem Geschmack.

Wer Bücher von Gesa Schwartz kennt, merkt schnell, dass ihr Schreibstil in diesem Buch irgendwie abgespeckt wirkt. Ist halt angepasst an das Leseniveau ab 10 Jahre. Die häufigen Wortwiederholungen hätten vermieden werden können und manche Stellen sind zu langatmig geschrieben. Auch der Endkampf zieht sich. Am Ende des Buches habe ich mich dennoch großartig unterhalten gefühlt. Die Charaktere und die Atmosphäre überzeugen. Die Handlung ist vielschichtig und spannend.

Vielen, vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Bilderbücher Kinderbücher Kinderbücher 0-3 Jahre Pappbilderbücher Rezensionen Weihnachten

Karolina Benz: “Im Wald, da steht ein Weihnachtsbaum”

Karolina Benz
Penguin Junior Verlag
Pappbilderbuch ab 2 Jahre
12,00€

Was ist das, “Weihnachten”?

“Im Wald, da steht ein Weihnachtsbaum”, sagt der Hirsch mit dem schönen Geweih, “wenn du den findest, dann weißt du, was Weihnachten ist.”

Ob die kleine Luchsin das Wunder der Weihnachtszeit wohl entdecken wird? (Klappentext)

Ein Pappbilderbuch für die schönste Zeit des Jahres

Gemeinsam mit der kleinen Luchsin geht es auf Entdeckungstour durch den Wald, um herauszufinden, was es denn eigentlich ist, dieses Weihnachten. Unterwegs trifft sie auf die unterschiedlichsten Waldbewohner, von denen ihr jeder eine neue Facette dieser besinnlichsten aller Jahreszeiten zeigt. Sie trifft beispielsweise auf die Biber, die erklären, dass an Weihnachten besondere Leckerbissen gegessen werden. Die Maulwürfe zeigen, dass man in der Weihnachtszeit gern mit seinen Liebsten zusammen ist und Geschichten liest. Und die Vögel zwitschern am liebsten Weihnachtslieder.

Den kleinen Zuhörer:innen werden mit dieser spielerischen Art die grundsätzlichen Charakterzüge der Weihnachtszeit nähergebracht wie die Gemütlichkeit und das Beisammensein.

Anhand der Illustrationen lassen sich aber noch zahlreiche weitere witzige Kleinigkeiten entdecken. Glücklicherweise aber nicht zu viele. Manche Wimmelbücher sind ja pickepacke voll. Von dem ganzen Gewimmel dreht es mir manchmal schon im Kopf, wenn ich nur draufschiele. Entsprechend der Altersempfehlung tummeln sich auf den Seiten ausreichend Waldbewohner. Mehr von ihnen würden außerdem diesen wunderwunderwunderschönen, verzauberten Märchenwald verdecken. Die Illustrationen transportieren so überzeugend die winterlich-weihnachtliche Atmosphäre, dass man sich bestens hinwegträumen kann.

Insgesamt also ein großartiges Pappbilderbuch, um einen in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen und bestens geeignet für kuschelige Schmökerstunden mit den Kleinen.

Vielen lieben Dank an Penguinjunior und das Bloggerportal für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.