Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Einstein – Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit” inszenierte Lesung mit Bastian Pastewka

Torben Kuhlmann
der Hörverlag
Laufzeit: ca. 55 Minuten
empfohlenes Alter: ab 5 Jahre
9,09€
Ein neues spannendes Mäuse-Hör-Abenteuer

Schon seit Wochen wartet die kleine Maus Berti sehnsüchtig auf das große Käsefest in Bern. Und verpasst es dann trotz Kalender und Taschenuhr um genau einen Tag! Wie konnte das passieren? Berti beginnt, sich mit dem Thema Zeit zu beschäftigen: Lässt sich die Zeit anhalten oder sogar zurückdrehen? Mit viel Erfindungsgeist und der Hilfe von Albert Einsteins Theorien baut sich Berti eine Zeitmaschine…

Eine Maus reist durch die Zeit

Nachdem Torben Kuhlmann seine Mäusehelden in einem Luftschiff über den Ozean, bis zum Mond und in die Tiefen des Meeres hat reisen lassen, schickt er in seinem vierten Band die kleine Maus Berti auf eine Reise durch die Zeit.

Es ist aber auch zu ärgerlich! So lange hat Berti das größte Käsefestival in Bern herbeigesehnt und dann verpasst er es um einen einzigen Tag. Er kann nur mit ansehen, wie die Stände in der Markthalle bereits wieder abgebaut werden und der liebliche Käseduft verweht. Wie wunderbar wäre es, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte. Dieser Gedanke lässt Berti nicht mehr los und er beginnt, sich mit dem Thema Zeit zu beschäftigen. Mit viel Erfindungsreichtum und der Hilfe von Albert Einstein und seinen Theorien baut er sich eine Zeitmaschine. Wie kompliziert so eine Zeitreise ist, erfährt die kleine Maus am eigenen Leib und erlebt ein maustastisches Abenteuer.

Wie schon bei den drei vorangegangenen Mäusegeschichten schlüpft auch hier Bastian Pastewka in sämtliche Rollen und erweckt Kuhlmanns ideenreiches Abenteuer mit viel Witz und Sprachgefühl zum Leben. Mit meisterhaftem Können interpretiert er verschiedene Dialekte und sorgt damit für ein hohes Maß an Unterhaltung. Allzu schnell sind die 55 Minuten vorüber, obwohl man nur zu gern weiter an Bertis Seite durch die Zeit reisen möchte.

Ihr seht, auch das vierte Abenteuer lohnt sich. Obwohl Zeit ein schwierig zu begreifendesThema für Kinder ist, findet Torben Kuhlmann einen Zugang, der sowohl verständlich als auch nachvollziehbar ist. Und mit Bastian Pastewkas Inszenierung einen großen Unterhaltungswert erfährt.

Vielen lieben Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Hörbücher Kinderbücher Kinderbücher ab 5 Jahre Rezensionen

“Die großen Mäuseabenteuer” gelesen von Bastian Pastewka

Torben Kuhlmann
der Hörverlag
Gesamtspielzeit: ca. 140 Minuten
empfohlenes Alter: ab 5 Jahre
14,69€

Das muss man gehört haben

Torben Kuhlmanns Bilderbücher über wissbegierige und clevere Mäuschen, die die Welt erforschen, gehören zu der Sorte Bücher, an denen man im Geschäft einfach nicht vorbeigehen kann, ohne sie sich zu schnappen und mit nach Hause zu nehmen. Geradezu huldvoll haben wir die phänomenalen Illustrationen bestaunt und sind ein ums andere Mal gebannt von den spannenden Geschichten. Die Hörspiele stehen den Büchern in nichts nach. Von der Machart und dem Unterhaltungswert her sind sie mindestens ebenso phänomenal.

Die Hörspielbox beinhaltet die drei Mäuseabenteuer Lindbergh, Armstrong und Edison. In der musikalisch inszenierten Lesung interpretiert Bastian Pastewka sämtliche Rollen und läuft dabei zur Höchstform auf. Seine Erzählweise ist angenehm, abwechslungsreich, zum Schreien komisch und über die Maßen unterhaltsam. Die Vielfältigkeit seiner Stimme im Zusammenspiel mit der passenden Geräuschkulisse, Musik und den spannenden Geschichten von Torben Kuhlmann erschafft ein Kopfkino, in dem man sich komplett verliert. Die Mäuseabenteuer zählen zu den wenigen Hörspielen, bei denen ich die Kinder anzische, damit sie ruhig sind und ich nichts verpasse.

Im ersten Abenteuer Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus wird eine kleine Maus erfinderisch, um den weiten Weg über den Atlantik zu wagen und bis nach Amerika zu gelangen. Denn die Welt ist gefährlich geworden. Die Mäusefalle ist erfunden und die Katzen besetzen den Hafen von Hamburg. Diese ideenreiche Geschichte über die Geschichte der Fliegerei hinterlässt den Wunsch, selber zu Konstruieren und seinen kreativen Erfindungsreichtum herauszulassen.

In Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond beobachtet der kluge Mäuserich Nils in den 1950er Jahren den Mond. Er möchte seine Freunde überzeugen, dass der Mond kein riesenhafter, leckerer Käse ist. Unter großer Gefahr baut er sich eine Rakete und startet zur ersten Mäuse-Mondexpedition. Auch hier geht es um Forschungsgeist, Abenteuer und die wichtige Botschaft, dass der Weg, um sich seine Träume und Wünsche zu erfüllen, häufig steinig ist, es sich aber lohnt, nicht aufzugeben.

Das dritte Mäusebuch Edison – Das Rätsel des verlorenen Mauseschatzes handelt von Pete, der aufgrund einer alten Tagebuchnotiz seines Urahns von einem Schatz erfährt, der auf dem Meeresgrund liegen soll. Gemeinsam mit seinem Mäuseprofessor bereitet er die erste Mäusetauchfahrt der Geschichte vor.

Ich empfehle diese Hörspielbox nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Die Geschichten sind klug, interessant, tiefgründig und von Bastian Pastewka sensationell umgesetzt. Das muss man gehört haben! Vielen lieben Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar

Kategorien
Hörbücher Kinderbücher Kinderbücher ab 4 Jahre Rezensionen

“Kuschelflosse – Der verhexte Blubberblitz-Besuch” gelesen von Ralf Schmitz

Nina Müller
cbj audio
Gesamtspielzeit: 1 Std. 39 Min.
empfohlenes Alter: ab 4 Jahre

Blitzibus und Gurkenrülps, Blu-Blu-Blubberblitz!

Es ist ein herrlicher Tag in Fischhausen. Gerade als Fellfisch Kuschelflosse gemeinsam mit seinen Freunden dem Seebrillchen Sebi, Herrn Kofferfisch und der Schwimmerdbeere Emmi eine köstliche Mango-Limo genießt, plumpst ihnen ein seltsames gelbes Etwas vor die Füße. Es hat Ähnlichkeit mit einem Seestern und kann sogar zaubern! Den Freunden ist schnell klar, dass sie eine waschechte Wasserhexe vor sich haben. Pupsigunde Gänseblümia Blubberblitz, die nicht unbedingt glücklich darüber ist, in Fischhausen gelandet zu sein. Sie und ihr Zauberkugelfisch wurden von dem fiesen Waldmeister verhext. Kuschelflosse und seine Freunde beschließen, Pupsigunde zu helfen. Doch nicht einmal Findefisch Krawallo kann den geheimen Wasserhexenwald finden, denn dieser verbirgt sich hinter einer dicken Schicht Tarnglibber. Ein neuer Plan muss her. Sie beschließen, aus dem Krimskrams aus Herrn Kofferfischs  Bauch eine Rakete zu bauen, mit der sie sich durch das Tarnglibber schießen können. Doch damit fängt das Abenteuer gerade erst an…

Das neueste Abenteuer von Kuschelflosse und seinen Freunden strotzt vor Ideenreichtum, kuriosen Meeresbewohnern und kreativen Wortschöpfungen. Was uns Eltern beim Vorlesen einen Knoten in der Zunge beschert, gelingt Ralf Schmitz mit bewundernswerter Selbstverständlichkeit. Spielend leicht wechselt er zwischen den lispelnden, gluckernden und blubbernden Charakteren hin und her und lässt  dadurch eine blubberfischtastische Geschichte in den Köpfen entstehen.

Nicht selten haben wir uns vor Lachen gekringelt und die Kapitel immer wieder von vorn gehört. Kuschelflosses Abenteuer sind allesamt einzigartig und unvorhersehbar, aber dieses hier toppt seine Vorgänger um einiges. Eine der besten Kinderbuchreihen wie ich finde, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert. Und das Hörbuch, inszeniert von Ralf Schmitz, ist ein Unterhaltungsprogramm ohnegleichen.

Vielen lieben Dank an cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Der Ickabog” gelesen von Heike Makatsch

J.K. Rowling
der Hörverlag
Spieldauer: 7 Stunden 50 Minuten
empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
Audio CD: 9,95 €
Ein Märchen über den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten, erdacht von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, J.K. Rowling

Schlaraffien war einst das glücklichste Königreich der Welt. Es gab Gold zuhauf, einen König mit einem unglaublich schneidigen Schnurrbart und dazu Metzger, Bäcker, Käser, die mit den erlesenen Produkten ihrer Handwerkskunst Menschen vor Begeisterung zum Tanzen brachten, wenn diese davon aßen. Alles war perfekt – ausgenommen das neblige Marschland im Norden, wo einer Legende zufolge der schreckliche Ickabog hauste. Alle wussten natürlich, dass der Ickabog nur ein Mythos war, mit dem man kleinen Kindern Angst machte. Das Lustige an solchen Geschichten ist aber, dass sie manchmal ein eigenes Leben entwickeln. Kann ein Mythos zur Absetzung eines beliebten Königs führen? Kann er ein Land an den Rand des Verderbens bringen? Und kann er zwei Kinder völlig unerwartet in ein gefährliches Abenteuer stürzen? Der Ickabog kommt … Sei mutig und tauche in die wunderbare und spannende Geschichte für die ganze Familie ein! (Klappentext)

Frau Rowling hat’s halt drauf

Wie so viele andere auch bin ich ein riesiger Fan von Harry Potter. Frau Rowling zählt für mich zu den besten Schriftstellerinnen überhaupt. Nur ihre Drehbuchfassungen konnten mich leider nicht fesseln. Aber endlich! Endlich gibt es ein neues Werk, in dem sie uns Teil an ihrem schöpferischen und schreiberischen Talent haben lässt. Entschuldigt, aber bei Theater- oder Drehbuchfassungen kann ich einfach nicht in dem Maße in die Handlung eintauchen wie bei Prosa. Außerdem ist Frau Rowling eine meisterhafte Geschichtenerzählerin. So ist „Der Ickabog“  eine jener selten vorkommenden Geschichten, die einen vom ersten Wort packt und nicht mehr loslässt.

Um Kindern und Eltern während des Lockdowns im Frühjahr 2020 eine Abwechslung zu bieten, hat sie sich entschieden, den „Ickabog“ herauszubringen. Das Märchen steckt voller skurriler Charaktere, die eine breite Palette von Stereotypen abdecken. Der König ist somit ein selbstverliebter Tyrann, der sich am liebsten schmeicheln lässt. An seinem Hofe leben Schmeichler und Intriganten. Daneben gibt es tugendhafte, mutige und ehrliche Charaktere, die allesamt wunderbar wortspielerische Namen erhalten haben. Im Königreich Schlaraffien, das dem märchenhaften Schlaraffenland nachempfunden ist, geht die Sage nach dem Ickabog um. Einer schauderhaften Gestalt, mit der Kindern Angst eingejagt wird. Dabei gibt es den Ickabog doch gar nicht. Oder etwa doch? Es ist äußerst unterhaltsam, das herauszufinden.

Die Hörbuchfassung wird von Heike Makatsch gelesen, die den meisten sicher als Schauspielerin („Tatsächlich…Liebe“ und vieles, vieles mehr.) bekannt ist. Ihre Stimme ist unglaublich facettenreich und klar mit einem vollen Klang. Ich konnte mit ihr wunderbar in das Märchen eintauchen und finde ihre Interpretationen der Figuren sehr passend und angenehm.

Für ein Kinderbuch stecken in der Handlung reichlich Intrigen, viel Ungerechtigkeit und böse Taten. Aber letztlich ist auch Harry Potter diesbezüglich keine leichte Kost und dennoch geliebt von Kindern weltweit. Vermutlich muss jeder selbst entscheiden, wann er seinem Kind das Märchen vom Ickabog zutraut. Aber lesen sollte man es unbedingt!

Vielen Dank an derHörverlag für das Rezensionsexemplar!

Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Der kleine Waschbär Waschmichnicht und Das kleine Stinktier Riechtsogut” gelesen von Philipp Schepmann

Britta Sabbag
cbj audio
Gesamtspielzeit: ca. 29 Min.
empfohlenes Alter: ab 3 Jahre

„Ein richtiger Waschbär wäscht sich für sein Leben gern”, sagt Mama Waschbär. Doch der kleine Waschbär Waschmichnicht will sich nicht waschen. Auch nicht im Fluss mit dem klarsten Waschwasser der Welt. Das kleine Stinktier Riechtsogut hat es ebenfalls nicht leicht. Alle Stinktiere stinken gerne und verteilen ihren Stinkeduft. Aber Riechtsogut liebt den Duft von Waldblumen und Badeschaum. Können sie dennoch ein waschechter Waschbär und ein richtiges Stinktier sein?

Über Sauberkeit und Anderssein

Dieses Hörbuch enthält die beiden Bestseller „Der kleine Waschbär Waschmichnicht“ und „Das kleine Stinktier Riechtsogut“. In beiden Geschichten geht es um das Thema Sauberkeit und um das Anderssein.

Der kleine Waschbär will sich überhaupt nicht waschen, ganz im Widerspruch zur Natur des Waschbären. Täglich kommt Mama Waschbär ins Zimmer des kleinen Waschbären und lockt ihn mit dem klarsten und reinsten Flusswasser. Doch Waschbär Waschmichnicht hat sich bereits aus dem Staub gemacht und ein Versteck gefunden. Irgendwann ist er so verdreckt und stinkt, dass er mit einem Stinktier verwechselt wird. Das will der kleine Waschbär dann doch und probiert das mit dem Waschen einfach aus…

Im Gegensatz dazu übertreibt es das Stinktier Riechtsogut mit der Körperhygiene und schlägt mit einem anderen Extrem aus der Art. Er liebt Schaumbäder, sich zu parfümieren oder Frisuren auszuprobieren. Letztlich ist das kleine Stinktier so reinlich, dass es doch eigentlich gar kein richtiges Stinktier sein kann, oder?

Zwei sehr schöne Geschichten für alle Eltern, die ihren Kindern spielerisch erklären möchten, wie wichtig es ist, sich zu waschen. In Zeiten von Corona-Hygieneregeln aktueller denn je. Aber den Kindern wird auch ein gesunder Umgang mit Hygiene nähergebracht. Genauso liebevoll wird mit dem Thema des „Anders sein“ umgegangen.

Gelesen wird das Buch von Philipp Schepmann, der alle bisherigen Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss eingelesen hat. Seine Stimme hat einen angenehmen Klang. Die beiden Lieder haben Ohrwurmqualität, glücklicherweise nicht auf nervige Art. Die Kinder tanzen, singen und lachen dazu und selbst als Erwachsener kann man sehr über die Texte schmunzeln.

Ich bedanke mich bei cbj audio für das Rezensionsexemplar dieses bezaubernden Hörbuchs!

Kategorien
Hörbücher Kinderbücher ab 4 Jahre Rezensionen

“Kuschelflosse – Der knusperleckere Buchstaben-Klau” gelesen von Ralf Schmitz

Nina Müller
cbj audio
Gesamtspielzeit: 1 Std. 32 Min.
empfohlenes Alter: ab 4 Jahre

Buchs abenk auerei in Fischhaus n!

Ein Radio-Schluckauf stört Kuschelflosses Traumstunde – oder steckt womöglich etwas anderes dahinter? Denn nicht nur der Radiogeschichte fehlen plötzlich Buchstaben, in ganz Fischhausen machen sich Lücken in Zeitungen, Büchern und auf Schildern breit. Mutig beschließen Kuschelflosse, Sebi, Emmi und Herr Kofferfisch, dem Dieb eine Falle zu stellen. Dass die Spur allerdings ausgerechnet in die Mjammjam-Fabrik führt, hätten die Freunde nie gedacht …

Eine fischtastische Hörinszenierung

Wie konnte mir die Kuschelflosse-Reihe bisher bloß entgehen? Immerhin handelt es sich bei „Der knusperleckere Buchstabenklau“ bereits um den 5. Band, ehe ich auf die Reihe aufmerksam wurde. Aber auch ohne sämtliche Vorgänger zu kennen, findet man sich schnell in Fischhausen mit all seinen wunderbar kuriosen, fischigen Bewohnern zurecht.

In diesem Teil erlebt der Fellfisch Kuschelflosse ein unglaublich spannendes Abenteuer. Während seiner Lieblingsradiosendung, der Traumstunde, fallen Kuschelflosse Lücken auf, die das Verstehen der Geschichte erheblich stören. Und das Problem breitet sich aus! Bald fehlen in Büchern und Zeitungen, ja sogar auf Schildern Buchstaben. Unverzüglich trommelt Kuschelflosse seine Freunde zusammen, um den systematischen Buchstabenklau aufzuklären. Auf ihrer Suche nach dem Dieb begegnen die Freunde einer Vielzahl an Meeresbewohnern, von denen nicht alle friedlich und drollig sind.

Die Geschichte steckt voll Sprachwitz und Wortspielereien. Die Auflösung des Buchstabenklaus ist sehr fantasievoll und amüsant für Groß und Klein, auch wenn die ganze Geschichte natürlich nicht sehr realitätsnah ist. Allerdings halte ich die Altersempfehlung für das Hörspiel speziell dieses Bandes für zu gering, da das Hörverstehen stark herausgefordert wird. Unser Vierjähriger, obwohl durchaus an Buchstaben interessiert, konnte dem Buchstabenklau nicht folgen. Was zum Teil auch am flotten Erzähltempo der Handlung liegt. Vermutlich wäre die Printausgabe für diese Altersgruppe eher geeignet, um den Buchstabenklau einfach bildlich vor Augen zu haben. Vor- oder Grundschülern fällt das Hörverstehen sicherlich schon leichter und sie können besser miträtseln, welche Buchstaben fehlen.

Ralf Schmitz als Sprecher wiederum ist die ideale Besetzung. Sein Spiel mit der Stimme ist grandios und herrlich abwechslungsreich, ohne dabei zu übertrieben oder nervig zu klingen. Die Figuren werden von ihm mit unterschiedlichen Sprachfehlern versehen und in verschiedenen Tonlagen gesprochen, sodass sie einen hohen Wiedererkennungswert haben. Hinzu kommt die klangvolle Inszenierung der Hintergrundgeräusche, die das Hörbuch zu einem tollen Hörerlebnis machen.
Wir sind auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und werden uns auf die Vorgängerbände stürzen.

Vielen lieben Dank an cbj audio für das Hörbuch, das uns zu Rezensionszwecken zugesandt wurde!

Weitere Hörbücher dieser Reihe:

“Kuschelflosse – Das unheimlich geheime Zauber-Riff”
“Kuschelflosse – Die blubberbunte Weltmeisterschaft”
“Kuschelflosse – Der knifflige Schlürfofanten-Fall”
“Kuschelflosse – Die mächtig magische Glitzerbohne”
Kategorien
Hörbücher Rezensionen Weihnachten

“Schnauze – Die Weihnachtsbox” gelesen von Andrea Sawatzki und Christian Berkel

cbj audio
Gesamtspielzeit: ca. 4 Stunden
empfohlenes Alter: ab 6 Jahre
Audio-CD: 15,00 €

Drei Adventsabenteuer: Schnauze, es ist Weihnachten! Schnauze, das Christkind ist da! Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!

Die Zeit vor Weihnachten ist immer aufregend. Das erleben auch Hund Bruno und Katze Soja. Vom ersten Kennenlernen über Frauchens Nachwuchs bis zur Suche nach den Kamelen der Heiligen Drei Könige geht es turbulent durch den Advent.

Drei süße Geschichten zum Anhören

Gleich drei Bände der Schnauze-Adventsbücher sind in dieser Sammelbox als Hörbücher vereint. Das bedeutet fast 4 Stunden Hörvergnügen insgesamt. Gelesen werden die Kapitel abwechselnd von Christian Berkel und Andrea Sawatzki, die Hund Bruno und Katze Soja mit ihren Stimmen viel Charme und Leben verleihen. Die Spieldauer der einzelnen Kapitel variiert zwischen 2:30 bis 3 Minuten. Anders als bei den Adventskalenderbüchern lohnt es sich nach meinem Empfinden hier nicht, in der Adventszeit täglich nur ein Kapitel anzuhören. Dafür sind sie einfach zu kurz und es macht zu viel Spaß  Christian Berkel und Andrea Sawatzki zuzuhören, als dass man nach drei Minuten schon unterbrechen möchte.

Im ersten Band „Schnauze, es ist Weihnachten“ zieht die Katze Soja besuchsweise in Brunos zu Hause ein. Bruno hat bereits einige Weihnachtsfeste in seinem Hundeleben erlebt und freut sich auf ein ruhiges, gemütliches Fest. Die sportliche Katze dagegen entwickelt ein Fitnessprogramm, das mit der Gemächlichkeit Brunos kollidiert.

Im zweiten Teil „Schnauze, das Christkind ist da“ erwartet Brunos Frauchen ein Baby und das ausgerechnet an Weihnachten. Der Traum einer entspannten Adventszeit zerplatzt, denn Babys machen Krach. Das wirft außerdem die Frage auf, was aus Brunos und Sojas Geschwistern geworden ist.

Im dritten Teil „Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!“ wird Bruno kurzerhand bei Sojas Familie untergebracht, wo es Tofu und Gemüsebratlinge gibt. Wird er die Weihnachtszeit überhaupt überleben, wenn es nichts Richtiges zwischen die Zähne gibt? Und dann verschwinden die Kamele der Heiligen Drei Könige vom Marktplatz und Soja ist entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Die kleinen Kabbeleien zwischen Bruno und Soja sind absolut witzig und bringen selbst die Erwachsenen, die zuhören müssen, zum Schmunzeln. Christian Berkel trifft den mürrischen Hundeton perfekt und auch Andrea Sawatzki vermittelt auf amüsante Art die katzenhafte Attitüde Sojas. Die Geschichten sind – auch gemessen am Umfang – nicht sonderlich komplex, aber auf jeden Fall kindgerecht und unterhaltsam. Die Sammelbox ist natürlich mega praktisch und als Geschenk für die Weihnachtszeit ideal.

Vielen Dank an cbj audio für das Rezensionsexemplar!

Karen Christine Angermayer: “Schnauze, es ist Weihnachten!: Die Schnauze-Reihe, Band 1”
Karen Christine Angermayer: “Schnauze, das Christkind ist da!: Die Schnauze-Reihe, Band 2”
Karen Christine Angermayer: “Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!: Die Schnauze-Reihe, Band 3”
Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Papanini: Pinguin per Post” gelesen von Katrin Fröhlich

cbj audio
Gesamtspielzeit: ca. 2 Std. 27 Min.
empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
Audio-CD: 12,29€

Emma ist überrascht, als eines Tages eine ziemlich alte und verbeulte Tiefkühltruhe geliefert wird – aber noch überraschender ist deren Inhalt: In der Truhe sitzt ein kleiner Pinguin! Er heißt Papanini, versteht die Sprache der Menschen und liebt es, vorgelesen zu bekommen. Papanini kann sogar sprechen! Er wäre wirklich zu niedlich, wenn er nicht ständig für Chaos sorgen würde … Leider haben auch üble Ganoven von dem sprechenden Pinguin Wind bekommen und plötzlich stecken Emma und Papanini mittendrin in einem aufregenden Abenteuer!

Die abenteuerliche Geschichte eines Pinguins, der sprechen kann

Emmas Vater bestellt ständig bei Ebay, weshalb es Emma nicht weiter verwundert, als erneut eine riesige Kiste per Post angeliefert wird. Allerdings befindet sich darin nicht etwa ein altes Röhrenradio, das aufgemöbelt werden muss, sondern ein waschechter Pinguin. Das sonderbare Tier trägt eine rote Fliegermütze und überreicht Emma ein zerfleddertes Buch. Aber das ist noch nicht das Ungewöhnlichste, denn der Pinguin kann auch sprechen. Zwar mit einem leichten Sprachfehler, doch immerhin! Aus Furcht, Papanini zu verlieren, hält Emma ihn versteckt. Sogar vor ihren Eltern, die sich über den gesteigerten Appetit ihrer Tochter auf Fischstäbchen ziemlich wundern. Da Papanini überall, wo er gerade auftaucht, für Chaos sorgt, gerät Emma immer wieder in die irrwitzigsten Situationen, für die sie die Schuld auf sich nimmt. Um alles noch komplizierter zu machen, tauchen plötzlich zwei mysteriöse Männer auf, die das Haus beobachten.

Ute Krause beweist wieder einmal ihr Gespür für wundervolle Kindergeschichten. „Papanini“ wartet mit einer breitgefächerten Vielfalt an Charakteren und einer überaus spannenden, unvorhersehbaren Handlung auf. Die Geschichte rund um den sprechenden Pinguin strotzt vor Situationskomik, sie ist rasant und wirklich abenteuerlich. Daneben werden auch Themen angesprochen, die Kinder bewegen. Beispielsweise wenn Emma sich nach dem Umzug ihrer Familie allein fühlt und Probleme hat, neue Freunde zu finden, oder wie sie von den anderen Mädchen gehänselt wird. Außerdem liebe ich Ute Krauses sprachliche Spielereien, die sich nicht nur durch „Papanini“, sondern durch all ihre Werke ziehen.

Gelesen wird das Hörbuch von Katrin Fröhlich, die uns Erwachsenen als Synchronstimme von Gwyneth Paltrow und Cameron Diaz ziemlich gut im Gehör geblieben sein dürfte. Die Liste ihrer weiteren Synchronrollen ist ellenlang und umfasst nicht nur Fernsehrollen, sondern bereits eine ordentliche Fülle an Hörbüchern für Kinder. Ich habe Katrin Fröhlichs Stimmer gerne gelauscht. Sie verleiht „Papanini“ einen angenehmen Klang, schafft es aber auch hervorragend sämtliche Charaktere mit ihren speziellen Eigenheiten zum Leben zu erwecken und die Sprachspielereien umzusetzen.

Vielen, vielen Dank an cbj audio für das kostenlos zur Verfügung gestellte Hörbuch!

Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Zauberhafte Glitzernächte: Gloria Glühwürmchen 3” gelesen von Sabine Bohlmann

 

cbj audio
Spieldauer: 2 Stunden 16 Minuten
empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
8,95€

 

 

Neue Nachtausflüge mit Gloria Glühwürmchen!

Endlich geht es weiter mit den wunderschönen Geschichten rund um Gloria Glühwürmchen aus dem Glitzerwald! Im dritten Hörbuch erlebt die liebenswerte Gloria viele kleine und große Abenteuer: In der Schule üben alle fleißig für eine Theatervorstellung und der Gänseblümchensaft ist alle. Und nirgends sind mehr Gänseblümchen zu finden! Sorge bereitet die alte Linde, in der Glorias Familie wohnt – sie schwankt verdächtig. Zum Glück können Glorias große Freunde helfen, die Menschenkinder Jan und Anna! Und am Ende geht ein langersehnter Traum in Erfüllung: Gloria darf draußen übernachten und sieht zum ersten Mal in ihrem Leben den Sonnenaufgang!

Zauberhafte Gutenachtgeschichten zum Zuhören und Einschlafen

Gloria Glühwürmchen ist wieder da. Im dritten Band gibt es zehn neue Gutenachtgeschichten über Gloria und ihre Freunde aus dem Glitzerwald. Wer die Reihe kennt und liebt, wird nicht enttäuscht werden. Glorias Welt ist einfach eine glitzernde Nacht voll zauberhafter Charaktere und Abenteuer. Eine Welt, in die man sich vor dem Einschlafen gerne entführen lässt.

Das Gloria-Lied ist ein wahrer Ohrwurm, wenngleich sich einem bei der Gesangsstimme sämtliche Nackenhaare aufstellen. Gelesen – und gesungen –  wird Gloria von Sabine Bohlmann, die den meisten Erwachsenen als die Stimme von Lisa Simpson bekannt sein dürfte. Da bin ich ein bisschen hin und her gerissen, denn auf der einen Seite passt die Stimme hervorragend zu dem temperamentvollen Glühwürmchenmädchen. Sabine Bohlmann spricht ja auch die anderen Charaktere. Aber so auf Dauer und besonders, wenn gesungen wird, ist mir die Stimmlage zu anstrengend. Vom Kind wiederum wird das Gloria-Lied bedingungslos geliebt, nachgesungen und es wird mitgetanzt.

Manche Geschichten sind mit fast 15 Minuten Leszeit etwas zu lang und auch nicht besonders fesselnd, sodass die Aufmerksamkeit nicht nur bei einem Erwachsenen, sondern auch beim zuhörenden Kind nachlässt. Andererseits sollen die Geschichten einen ja auch beruhigen und zum Einschlafen beitragen. In der Hinsicht gibt es von mir volle fünf Sterne.

Als Zugabe gibt es außerdem einen glitzernden Sticker.

 

Aus der Gloria-Glühwürmchen-Reihe bisher als Hardcover und Hörbuch erschienen:

 

“Gloria Glühwürmchen – Bezaubernde Gutenachtgeschichten”

 

 

 

 

 

“Gloria Glühwürmchen – Gutenachtgeschichten aus dem Glitzerwald”

 

 

 

 

 

“Gloria Glühwürmchen – Zauberhafte Glitzernächte”

 

 

 

 

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kategorien
Hörbücher Rezensionen

“Winnie Puuh: Die schönsten Freundschaftsgeschichten” gelesen von Roland Hemmo

der Hörverlag
Spieldauer: 1 Stunde und 13 Minuten
empfohlenes Alter: ab 3 Jahren
Audio-CD: 7,95€

 

 

Der Lieblingsbär von Kindern und Eltern

Puuh, der weltberühmte und überall beliebte Bär, ist stets für ein Abenteuer zu haben. Die kurzen Geschichten aus dem Hundert-Morgen-Wald sind auch schon für die ganz kleinen Puuh-Fans geeignet. Der liebenswert-tollpatschige Bär und seine Freunde Christopher Robin, Tigger, I-Ah, Rabbit, Känga und Ruh sind immer füreinander da und erleben gemeinsam mal lustige, mal spannende Abenteuer.

Wer kennt sie denn nicht? Die Geschichten aus dem Hundert-Morgen-Wald rund um Winnie Puh und seine Freunde. Als Kind habe ich sie geliebt und nun bin ich an der Reihe, die Geschichten meinem eigenen Kind näherzubringen. Ein Hörbuch wird bei uns gern im Auto oder manchmal schon zum Frühstück gehört, insbesondere wenn der Start in den Tag und die Aussicht auf die Kita das Kind nicht gerade in Jubelrufe ausbrechen lassen. So ein Hörbuch bringt bei uns die nötige Ruhe rein und dann wird sogar das Brötchen gegessen.

“Winnie Puuh: Die schönsten Freundschaftsgeschichten” enthält jeweils 4 Geschichten aus den Büchern:
“Die neuen Abenteuer von Winnie Puuh”
“Winnie Puuhs Freundschafts-Geschichten” und
“Hoppla! Geschichten vom Ausprobieren mit Winnie Puuh”

Die Länge der einzelnen Geschichten ist für Kinder ab einem Alter von 3 Jahren absolut in Ordnung, nicht zu lang und nicht zu umfangreich.

Die Kurzgeschichten sind abwechslungsreich. Ob Rabbit, Tigger oder Ferkel, alle Bewohner des Hundert-Morgen-Waldes erleben ihr eigenes Abenteuer. Gelesen werden die Kapitel von Roland Hemmo, der schon seit 1997 DIE Erzählstimme von Winnie Puuhs Abenteuern ist. Er haucht den Figuren wie kein anderer Leben ein. Der ruhige, tiefe Klang seiner Stimme macht ihn einfach zu einem perfekten Märchenerzähler.

Ein bisschen Schade ist, dass zu Beginn der CD kein Lied eingespielt wird. Auch zwischen den Kurzgeschichten wäre eine kurze Melodie nett gewesen, um den Übergang zu gestalten. Plötzlich ist man mitten in einer neuen Geschichte und hat gar nicht so richtig mitbekommen, dass die andere vorüber war. Ansonsten kann ich das Hörbuch voll und ganz empfehlen.

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!