Kategorien
Uncategorized

J. Kenner: „Sexy Security – Betörendes Feuer“ (Stark Security, Band 1)

J. Kenner
Diana Verlag
9,99€

Betöre mich…

Der ehemalige britische Agent Quincy Radcliffe ist die Geheimwaffe der neu gegründeten Sicherheitsfirma Stark Security. Aber hinter der professionellen Fassade verbirgt Quincy tiefe Wunden. Als er ausgerechnet die Hilfe der Frau braucht, deren Herz er einst gebrochen hat, muss er sich entscheiden. Wird er sich erneut auf sie einlassen und damit riskieren, sein dunkelstes Geheimnis zu offenbaren? Seit Jahren versucht die Schauspielerin Eliza Tucker, Quincy Radcliffe zu vergessen. Sie war betört von seiner heftigen Leidenschaft – bis er eines Tages einfach verschwand. Als sie Jahre später auf der Suche nach ihrer vermissten Schwester unversehens in eine turbulente Top-Secret-Mission hineingezogen wird, begegnet sie ihm wieder. Die Vergangenheit hat ihn verändert, und trotzdem ist sie fest entschlossen, ihm nicht wieder zu verfallen.

Sehr dramatisch…

„Sexy Security – Betörendes Feuer“ ist der erste Roman von J. Kenner, den ich gelesen habe. Die Autorin hat bereits eine Vielzahl erotischer Romane veröffentlicht, und „Sexy Security“ ist sozusagen ein Spin-Off ihrer Stark-Reihe. Obwohl ich diese Vorgänger-Reihe nicht kenne, hatte ich nicht das Gefühl , irgendwelche Zusammenhänge nicht zu verstehen. Damien Stark ist der Gründer der Sicherheitsfirma Stark Security, in deren Diensten ausnahmslos knallharte, heiße Typen arbeiten. Band 1 dreht sich um Quincy Radcliffe – was für ein Name. Der Geheimagent befindet sich mitten in einer verdeckten Mission, als er vor seiner früheren großen Liebe Eliza steht. Die beiden waren immerhin unfassbare, intensive drei Monate zusammen, ehe Quincy Eliza verlassen musste. Bei einem scheinbar simplen Auftrag in der Vergangenheit ging etwas schief und seither zerreißen ihn seelische Qualen.

Dieser Roman ist an Melodramatik kaum zu überbieten. Eliza hat eine dermaßen furchtbare Kindheit durchlitten, dass es an ein Wunder grenzt, dass sie sich ein normales Leben aufbauen konnte. Trotz allem geht sie ihren Weg, sie ist mutig und lässt sich nicht unterkriegen. Dieser Charakterzug steht im Widerspruch zu ihrer Verletzlichkeit, wenn ständig darauf herumgeritten wird, dass Quincy ihr das Herz gebrochen hat, als er sie verließ. Eliza hat Schlimmeres durch die Hand eines Mannes erfahren, als verlassen zu werden. Aber im Sinne der Liebesgeschichte muss sie wohl so fühlen. Ob es nun Quincy mit seinen inneren Dämonen ist oder eine der Nebenfiguren, alle haben ordentlich seelischen Ballast aufgeladen.

Die Story an sich ist spannend. Es sind viele Elemente vorhanden, die eine düstere Kriminalgeschichte ausmachen und für Nervenkitzel sorgen. Aber an sich ist es nichts, was man nicht schon irgendwo gelesen hat. Durch die vielen Rückblenden gerät die Handlung immer wieder ins Stocken. Mir hätte der Fokus auf die Kriminalgeschichte besser gefallen, als so häufig und lange in der Vergangenheit festzuhängen.

Insgesamt hat mich „Sexy Security“ gut unterhalten. Die Dramatik wird natürlich großgeschrieben und teilweise so überzeichnet, dass es beinahe lächerlich ist. Die erotischen Szenen sind rar und nicht zu ordinär geschrieben. Der Schreibstil ist gekonnt flüssig. Es ist ein kurzweiliger Roman und definitiv nicht der schlechteste in diesem Genre.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar!

„Sexy Security – Glühendes Feuer“ (Stark Security, Band 2)

erscheint am 9. März 2020
„Sexy Security – Stürmisches Feuer“ (Stark Security, Band 3)

erscheint am 11. Mai 2020
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.