Kategorien
Kinderbücher Kinderbücher ab 4 Jahre Rezensionen Vorlesebücher

Birte Kiesgen: “Wummel und die geheimnisvolle Kiste”

Birte Kiesgen (Autorin)
Leon Kneffel (Illustrator)
Tausendkind in der Weltbild GmbH
empfohlenes Alter: ab 4 Jahre
9,99€

Wummel, der kleine Waldmausjunge, liebt den Wald und er liebt Abenteuer. Eines Tages finden er und seine allerbeste Freundin Ida ein Foto, auf dem Wummels Opa mit einer geheimnisvollen Kiste zu sehen ist. Was sich darin wohl verbirgt? Wo ist sie? Ist sie wirklich so gut versteckt, dass sie niemand finden kann? Wummel wittert ein Abenteuer. Heimlich machen sich Wummel und Ida auf die Suche nach der geheimnisvollen Kiste. Doch der Weg ist voller Gefahren und Hindernisse… (Klappentext)

Über eine Kiste, die alles möglich macht

Im Wummelwald ist der Frühling angebrochen und die Tiere erwachen aus ihrer langen Winterruhe. Waldmausjunge Wummel und seine Igelfreundin Ida lieben es, durch den Wald zu tollen und ihn zu erforschen. Als sie von der geheimnisvollen Kiste von Opa Otto erfahren, wittern Wummel und Ida ein Abenteuer, das sie sich nicht entgehen lassen können. Eine magische Kiste, die hilft, Hindernisse zu überwinden, Gefahren zu entkommen und alles möglich macht, darf niemals in falsche Hände geraten. Schon gar nicht an die böse Frau Eule, die schon seit Jahren nach der Kiste sucht. Aus diesem Grund hat Opa Otto sie nämlich auch versteckt. Doch Wummel und Ida wagen den gefährlichen Weg durch den finsteren Eichwald und wollen die Kiste finden.

Wummel ist geeignet als Vorlesebuch für Kinder ab 4 Jahre. Da die Geschichte mit knapp 64 Seiten und viel Text recht umfangreich ist, beschert sie einem ein langes Lesevergnügen. Sämtliche Seiten sind farbenfroh illustriert. Die Illustrationen begleiten die Handlung und sind detailreich, sodass die Kinder immer etwas zu entdecken haben. Besonders schön ist die Karte des Wummeltals am Beginn und Ende des Buches, anhand derer Wummels Weg zur Wunderkiste nachverfolgt werden kann. Auch die verschiedenen Tageszeiten im Wummelwald sind durch Licht und Farben atmosphärisch eingefangen.

Was uns nicht gefallen hat, sind einige Tierdarstellungen. Gerade wenn die Tiere in Bewegung oder aus einer bestimmten Perspektive gezeichnet sind, wirken sie irgendwie unsauber und düster. Frau Eule ist richtig unheimlich. Aber das ist ja alles Geschmackssache.

In der Geschichte geht es um Freundschaft und Zusammenhalt. Wummels und Idas Abenteuer wird spannend erzählt, auch wenn die Handlung für unseren Geschmack etwas gerafft hätte werden können. Außerdem gibt es ein paar Unstimmigkeiten, durch die die Geschichte für mich unrund wirkt.

Insgesamt waren meine Kinder begeistert und sind schon gespannt, wie es mit Frau Eule und Herrn Dachs weitergeht. Noch nie habe ich in einem Kinderbuch einen solchen Cliffhanger erlebt.

Liebsten Dank an LovelyBooks, dass wir an der Leserunde teilnehmen und Wummel und Ida bei ihrem ersten Abenteuer begleiten durften!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.