Lotties ganzjahrestaugliche Vanille-Kipferl

Alle, die Kerstin Giers Silber-Bücher fleißig mitverfolgen, wissen, wovon ich spreche: Von der süßen Leckerei, die Lottie in sämtlichen Lebenslagen bäckt, auch unter dem Namen Trost-Vanille-Kipferl bekannt. Im Anhang des zweiten Bandes offenbart Frau Gier für uns die geheimnisvolle Rezeptur zum Nachbacken. Genau dieser Herausforderung habe ich mich gestellt. Die Schürze umgegürtet, sämtliche Zutaten in der Küche ausgebreitet und – aus gegebenen Anlass – eine CD mit Weihnachtsliedern eingelegt. Weil mir die Mengenangaben im Rezept eine zu geringe Ausbeute suggerierten, habe ich sie verdoppelt. Von solch wundersamem Gebäck kann man schließlich nicht genug haben, oder? Der Teig gelingt perfekt. Und schon eine kleine Kostprobe zwischendurch verspricht einen himmlischen Vanillegenuss. Die Kipferl gehen beim Backen noch richtig schön auf. Allerdings musste ich die Backzeit und Temperatur ein wenig abändern. Bei 190°C laut Rezept werden die Kipferl schnell dunkel, backen in der Mitte aber nicht richtig durch. Schon gar nicht innerhlab von 10 Minuten. Für alle Nachbacker hier ein kleiner Tipp: 15-20 Minuten bei 180°C zaubern eine goldene Farbe und die Kipferl sind innen perfekt gebacken. Und der Geschmack? Köstlich! Sogar so lecker, dass ich die Kipferl nicht verschenken, sondern ganz für mich allein haben möchte!

Lotti01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.