Kategorie: Hobby

Felix Bork: „Oh, eine Pflanze“

Felix Bork
Eichborn Verlag
30,00€

Hallo lieber Pflanzenfreund.

Pflanzen sind die Grundlage unseres Lebens. Sie machen Sauerstoff und uns glücklich. In diesem Buch findest du Arten, die du in unserer heimischen Natur entdecken kannst. Wie sie aussehen, wo sie leben und wie sie Sex machen. Und dann geh raus und schau sie dir genau an, denn Pflanzen sind beeindruckend und wunderschön! (Klappentext)

Botanisches Fachwissen humorvoll verpackt

Was hätte ich dafür gegeben, wenn es  dieses Buch schon zu meinen Schulzeiten gegeben hätte! Bestimmt wäre im Biologieunterricht vieles leichter gewesen, verständlicher und definitiv hätte das Lernen mit so einem Buch mehr Spaß gemacht. Denn Felix Bork gelingt es, Wissen auf seine spezielle, humoristische Art zu vermitteln.

In „Oh, eine Pflanze“ widmet er sich ganz der Botanik, stellt Pflanzen, Bäume, Blumen, Gräser und Sträucher unserer heimischen Flora vor. Zu jedem Kapitel gibt es einen knappen einleitenden Text mit viel fachlichem Inhalt. Typisch Felix Bork befinden sich erläuternde Kritzeleien  an den Rändern oder werden Fachausdrücke durch ein verständlicheres Vokabular ersetzt, damit auch der letzte Laie versteht, worum es geht. Es folgen seitenweise Bebilderungen zum jeweiligen Kapitel, die eine Mischung aus kindlich naiver Kunst und wissenschaftlicher Pflanzenkunde, gewürzt mit gelegentlichen Comic-Streifen darstellen. Viele Illustrationen erinnern mich sehr an mein eigenes Bio-Heft, beispielsweise die Querschnitte einer Sprossachse oder eine Auflistung der verschiedenen Blattformen.  Ich konnte mein Wissen wieder auffrischen und in Erinnerungen an diverse Schulstunden schwelgen. Durch die witzigen Einschübe macht die Lektüre dieses Buches viel Spaß.

Es wird viel Richtiges gesagt und teilweise auch tiefgründiges Wissen aus der Botanik vermittelt. Die Illustrationen der Pflanzen könnten tatsächlich aus einem Lehrbuch stammen. Ich warte gespannt auf den Moment, an dem ich mit dem Wissen glänzen kann, dass Erdbeeren und Himbeeren im botanischen Sinne gar keine Beeren sind, Bananen und Melonen dagegen schon.

Zwischendrin wird die Thematik immer wieder mit „Spaßbildern“ aufgelockert. Einige Comics sind des Guten zu viel. Bei manchen ist mir nicht einmal klar, was sie darstellen sollen. Doch die vielen Pflanzendarstellungen haben mich restlos von diesem Buch überzeugt. „Oh, eine Pflanze“ ist ein riesiges Kunstwerk, ein kunterbuntes Puzzelbild der Botanik, das sowohl humorvoll als auch pädagogisch wirkt.

Ich danke dem Verlag ganz besonders für dieses Rezensionsexemplar!

„Oh, ein Tier!“ erschien bereits 2017. Wer also sein Wissen über die heimische Fauna erweitern, auffrischen oder überhaupt erst einmal eines aufbauen möchte, ist mit diesem Werk gut beraten.


Von Felix Bork illustriert, ist auch dieses Kochbuch, über das du hier mehr lesen kannst!

error

Norbert Pautner: „Handlettering. Die 33 schönsten Alphabete mit Rahmen, Ornamenten und Bordüren“

 

Norbert Pautner
Bassermann Verlag
80 Seiten
7,99€

 

 

 

Schöne Schrift kann jeder …

… man muss nur wissen, wie es geht. In diesem Praxisbuch werden Buchstabe für Buchstabe die 33 schönsten Schriften vorgestellt. Dabei wird genau erklärt, wie man sie mit Stift, Pinsel und Kreide schreibt oder konstruiert. Zusätzlich werden viele Vorlagen für Rahmen, Ornamente und Bordüren angeboten. Dekorative Aufschriften auf Karten, Tafeln, Bildern oder Textilien gehen so mit ein wenig Übung ganz leicht von der Hand. Damit das Üben leicht fällt, gibt es gerasterte Seiten mit Hilfslinien zum Download auf der Website.

Die Kunst des schönen Schreibens!

Handlettering ist ja schon gar kein Hobby mehr, sondern eine Wissenschaft. Jede Schrift hat ihren eigenen Charakter, und Größe, Farbe und Position eines Buchstabens vermögen mehr zu sagen als tausend Worte.

In diesem Buch stellt Norbert Pautner 33 sehr unterschiedliche und dekorative Alphabete vor. Er beschreibt sorgfältig Höhe und Breite der Buchstaben, die Strichbreite und sogar den Winkel von Schrägen. Dadurch zeigt sich doch, dass Kunst und Mathematik mehr gemeinsam haben, als man allgemeinhin annimmt. Ich gebe zu, mich nicht ganz so strikt an die Anweisungen gehalten zu haben. Gerade für kleinere Grußkarten beispielsweise zum Geburtstag, habe ich die Buchstaben nach bestem Wissen und Gewissen nachgemacht, ohne die Strichbreite oder die Höhe der Versalien im Verhältnis zur x-Höhe zu überprüfen. Da habe ich dem schöpferischen Geist freie Hand gelassen und meine Kreativität spielen lassen.

Für Anfänger bietet die penible Beschreibung der Buchstaben, wie sie in diesem Buch gemacht wird, einen wunderbaren Eintsieg ins Thema Handlettering. Einige Vorlagen für Raster können sogar über die Verlagsseite heruntergeladen und ausgedruckt werden. Mir persönlich hätten ein paar Übungsseiten direkt im Buch gefallen. Vielleicht sogar mit einer Schritt für Schritt Anleitung, wie sie in anderen Büchern über Handlettering durchaus vorkommen.

Dafür befindet sich auf den letzten Seiten eine fantastische Vorlagenvielfalt für Vignetten, Etiketten, Illustrationen, Rahmen und und und. Für den unschlagbaren Preis ist das Buch für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eine lohnenswerte Anschaffung.

error
[Top]